Documentary

Crimea. The Emperor’s Dream

Video thumbnail

Crimea. The Emperor´s Dream

  • STORY

This movie is a political film about the future of the Europe and Crimea. There were always a lot of conflicts around the peninsula Crimea. Just recently in 2014 this area was disputed territory between Russian Federation and Ukraine. Our heroes play war in a real war zone and the borders between fiction and reality become blurred.The protagonists, both fanatic Re-enactors (people who play in historical events) show and tell us their own take on history.

Directed by Daniel Dlouhy
Produced by Daniel Dlouhy, Sofya Tatarinova, Tante Gert Medien
Digital 2K, 15min
Short Documentary 2016
Language: Russian with english or german subtitels
Russia/ Austria

DEUTSCHE FASSUNG
Text aus dem Diagonale. Festival des österreichischen Films Katalog:

Auf der Krim sitzt ein Mann und träumt von sowjetischer Größe. Vor ihm ein gewaltiges Schwert neben einem Helm. Lautstark und vergnugt von seinen eigenen starken Spruchen lacht er sein heteronormatives, nationalistisch-imperialistisches Weltbild hinaus: Europa sei nur der Wurmfortsatz Russlands, Homosexuelle hätten es schon in der Sowjetunion sehr leicht gehabt, und die besten Kriegsreinszenierungen gebe es immer noch in Russland. Verwoben in diese Weltanschauung sind Bilder der Krim: Badestrände, Vergnugungsparks, Einkaufszentren, asphaltierte Parkplätze – Konsumtristesse. Crimea – The Emperor’s Dream ist eine eigenartige,
faszinierende und irritierende Miniatur aus einer fur den westlichen Blick ungewohnten Perspektive. Ein Wahnwitz an Ambivalenz.